Heimat- und Bürgerverein
Nierendorf e. V.

sitemap

Nierendorfer Petrushütte

Die Petrushütte wurde im Jahr 1982 von Nierendorfer Bürgern erbaut und diente seitdem als Fest- und Veranstaltungsort für Nierendorfer Vereine, Schulen und Kindergärten. Die Hütte wurde durch einen Hüttenwart betreut und stand unter der verantwortlichen Führung des Ortsbeirates Nierendorf.

Alles war gut. Und es hätte auch in den nächsten Jahrzehnten alles so bleiben können: schöne Feste und Veranstaltungen an einem wunderschönen Fleckchen oberhalb von Nierendorf. Bis im Jahr 2013 ein einzelner Bürger der Meinung war, dass Veranstaltungen auf der Hütte gegen bestehende Gesetze verstoßen und daher mit sofortiger Wirkung zu unterbinden seien. Die Petrushütte fiel damit als Veranstaltungsort weg.

Im Dezember 2014 beschloss der Gemeinderat Grafschaft eine Änderung des Flächennutzungsplans einzuleiten. Damit sollen die Flächen als Sondergebiet Freizeit/Erholung ausgewiesen werden. Neben der Fläche um die Petrushütte ist auch die Zufahrt zur Hütte mit einbezogen worden.

Der Heimat- und Bürgerverein Nierendorf e.V. freut sich, dass die Hütte - nach Freigabe- wieder von Vereinen sowie Schulen und Kindergärten für gemeinschaftliche Feste genutzt werden kann.



© 2006-2010 Heimat- und Bürgerverein Nierendorf e. V.