Heimat- und Bürgerverein
Nierendorf e. V.

 

 

 
ARCHIV 2012
Frohe Weihnachten!

Liebe Mitglieder, liebe Nierendorfer,

der Vorstand des Heimat- und Bürgervereins

Nierendorf e. V. wünscht Ihnen ein besinnliches

Weihnachtsfest und für das Jahr 2013

Glück und Gesundheit!
Nierendorfer Weihnachtsbaum

 

Am Samstag, den 1.12.2012 hatte der Heimat- und Bürgerverein gemeinsam mit dem Kinder-Jugend-Förderverein Grafschaft Kinder ab 5 Jahre dazu eingeladen, den Schmuck für den Nierendorfer Weihnachtsbaum zu basteln und anschließend den Baum zu schmücken.

Sterne, Schneemänner, Weihnachtsbäume und vieles mehr wurden gemalt, ausgeschnitten und einlaminiert. Als weiterer Schmuck wurden Päckchen gepackt.

Parallel konnten sich die Kinder auch als Plätzchen-Bäcker versuchen. Nach einer Stärkung mit Nudeln ging es dann gemeinsam zum Baumschmücken. Dort gab es für die fleißigen Helfer und alle Gäste Waffeln, Kinderpunsch und für die Erwachsenen Glühwein. Und für die Kinder zum Dank für ihre tolle Arbeit auch noch einen Schoko-Weihnachtsmann.

Nachdem alles auf dem großen Baum aufgehängt war, waren sich alle einig: So schön wie in diesem Jahr war der Nierendorfer Weihnachtsbaum noch nie!




   
Bau des Backes: Dach fertig eingedeckt


Foto: Heiko Eggerichs

 

Am Samstag, den 24. November hat die Firma Schitzler Bedachungen das Dach des Backes eingedeckt und die Regenrinnen gesetzt. Sämtliche Kosten der Dacheindeckung wurden vom Unternehmen gespendet. Der Backesverein dankt dem Unternehmen für die großzügige Unterstützung.

mehr Bilder von den Arbeiten auf der Webseite von Heiko Eggerichs

Neue Förder- und Zuschussrichtlinien der Gemeinde Grafschaft

Ab dem 26.10.2012 gelten laut eines Beschlusses im Gemeinderat neue Förder- und Zuschussrichtlinien - hier finden Interessierte mehr Informationen.

 

aktuelles Ortbeiratsprotokoll online

Das Ortsbeiratsprotokoll der Sitzung vom 19.10. 2012 ist online.


Sankt Sebastianus-Bruderschaft: 2. Nierendorfer Kartoffelfest
 

Am Sonntag, 14. Oktober ab 11.00 Uhr findet das Nierendorfer Kartoffelfest in und an der „Alten Schule Nierendorf“ statt. Hierzu lädt die Sankt Sebastianus-Bruderschaft alle Grafschafter Bürger herzlich ein. Selbst bei kühlem Wetter verwöhnen die Gastgeber die Gäste im beheizten, neuen Festzelt der Bruderschaft. 

Es gibt Reibekuchen und Döppekoche. „Alles natürlich frisch zubereitet,“ so der Vorsitzende der Bruderschaft Hans Peter Moog. Und diesmal hat der Verein eine besondere musikalische Einlage organisiert. Es spielt die 16köpfige Schützenblaskapelle Kappeln an der Schlei auf. Ab 15.30 Uhr gibt es ein reichhaltiges Kuchenbuffett. Der Erlös der Veranstaltung kommt wieder unseren Senioren zu Gute für die traditionelle „Fahrt ins Blaue 2013“. Die Sankt Sebastianer freuen sich auf viele Gäste.

Herbstwanderung des Heimat- und Bürgervereins am 30.09.2012

Der Heimat- und Bürgerverein Nierendorf hatte am 30.09.12 zur Themenwanderung "Auf den Spuren von Königen, Pilgern und Händlern" eingeladen. 35 wanderfreudige Nierendorfer und Grafschafter machten sich am Mittag bei strahlendem Sonnenschein von der Alten Schule Nierendorf aus auf den Weg.

Nach einem kleinen Abstecher zum alten Feuerwehrhaus, wo Udo Klein über den aktuellen Stand der Renovierung informierte, führte Andreas Schmickler die Gruppe nach Kirchdaun und dann über die Aachen-Frankfurter Heerstraße bis hin zur Informationstafel am Nierendorfer Bahndamm. Dabei informierte er über die spannende Siedlungsgeschichte in der Region und berichtete über das Treiben auf einer der wichtigsten Fernstraßen des Mittelalters.

Zum gemütlichen Abschluss der Wanderung lud der Heimat- und Bürgerverein in die herbstlich geschmückte Alte Schule zu Kaffee und Kuchen, die Mitglieder des Vereins und der Sebastianus-Bruderschaft gespendet hatten. Alle Teilnehmer waren sehr angetan von der kompetenten Führung durch Andreas Schmickler und genossen den sonnigen Wandernachmittag wie auch den gelungenen Ausklang in der Alten Schule. Viele bedankten sich bei den Organisatoren mit einer kleinen Geldspende zugunsten der weiteren Renovierungsarbeiten am alten Feuerwehrhaus.

Der Vorstand des Heimat- und Bürgervereins Nierendorf bedankt sich bei allen, die für den guten Zweck einen Kuchen gespendet haben und freut sich über das große Interesse an der Wanderung.

 

Stellungnahme zum Leserbrief im "Blick aktuell" vom 19.Sept. 2012 Ausgabe 38/2012

Der Heimat- und Bürgerverein nimmt Stellung zum Leserbrief im "Blick aktuell" vom 19. Sept. 2012 Ausgabe 38/2012:

Blick Aktuell

Tafel zur Aachen-Frankfurter Heerstraße in Höhe des Bahndamms aufgestellt

Andreas Schmickler (Gestaltung) und Harald Knieps (Vorsitzender des Eifelvereins Grafschaft) vor der Tafel

Am Freitag, den 24.08.12 wurde im Beisein von Vertretern des Kreises, des Gemeinderats Grafschaft, des Ortsbeirates Nierendorf, des Eifelvereins Grafschaft, des Heimat- und Bürgervereins Nierendorf und weiterer Bürger eine Informationstafel zur Aachen-Frankfurter Heerstraße (AFH) in Höhe des alten Bahndammes bei Nierendorf eingeweiht. Hier verlief die AFH, eine der wichtigsten Fernstraßen des Landes.

Seit der Krönung Heinrichs III. im Jahr 1028 pflegten die deutschen Könige nach ihrer Wahl in Frankfurt nach Aachen zu reisen, um sich dort auf dem Thron Karls des Großen krönen zu lassen. Die AFH - auch Krönungsstraße genannt - war eine der wichtigsten Handelsstraßen, aber auch Heer-, Pilger- und Poststraße.


Konzerthinweis: handmade - Oldies & Rock Classics

Am 1.09.2012 spielt "handmade" im Biergarten des Parkrestaurants in der Rheinaue Bonn.
Beginn ist um 19:30 Uhr. zum Plakat

Kirmes in Nierendorf im großen Festzelt am neuen Feuerwehr vom 31.08. bis 03.09.2012

Freitag, 31. August:
20.00 Uhr Happy Hour Disco
Samstag, 1. September:
ab 20.00 Uhr Musik und Tanz mit den Thunderbirds
Sonntag, 2. September:
ab 10.00 Uhr Frühschoppen
K
arrusell und Hüpfburg für die Kinder
ab 15.00 Uhr Kaffee und Kuchen
um 17.00 Uhr Familien Schubkarren Cup
ab 19.00 Uhr Große Tombola
Montag, 3. September:
ab 19.00 Uhr Ausklang mit der Band Jet Set

Der Backesbau schreitet voran

Viele fleissige Hände haben in den letzen Wochen den Backesbau in Angriff genommen. Die Bodenplatte wurde gegossen und inzwischen stehen bereits die Mauern bis zu den Fensterstürzen.

Folgende Kernmannschaft hat sich bisher gebildet: Peter Moog, Harald Bach, Klaus Moog, Manny Bell, Conny Staden, Heiko Eggerichs, Hans Dohmganz, Reiner Ackermann, Paul Raven und Günter Bach.
Beim Mauern halfen zusätzlich Ali Moog, Christian Guddat und Florian Moog. Und für das leibliche Wohl der Baumannschaft sorgten Beate Raven, Lela Staden und Anne Kaiser.

Das Team geht nun bei weiterhin bester Laune die nächsten Schritte an. Zunächst werden die Fensterstürze und der Türsturz eingebaut und der Ringanker gemauert, schließlich werden die beiden Giebel gemauert, bevor die Zimmerarbeiten ausgeführt werden.

Weitere Helfer sind immer willkommen: einfach telefonisch melden bei Paul Raven (Tel. 26762) oder Günter Bach (Tel. 7157).



Fotos Heiko Eggerichs: mehr Bilder hier

11. August 2012: Sommerfest des Heimat- und Bürgervereins auf der Petrushütte



Nachdem in den letzten Jahren Länder wie Italien, Spanien, Griechenland und Irland im Mittelpunkt des Sommerfestes standen, galt für 2012 das Motto "Typisch Deutsch".

Spießbraten und Gegrilltes sowie leckere Salate, Bier, Wein und andere lukullische Überraschungen wurden vom Verein angeboten. Um 18 Uhr ging es los und schnell füllte sich der Platz rund um die idyllisch oberhalb von Nierendorf liegende Hütte. Schon bald war kein Sitzplatz mehr frei. Conny und Friends spielten ein Geburtstagsständchen.

Bei bestem Wetter feierten Nierendorfer und viele Gäste aus der Umgebung noch bis weit nach Mitternacht.

    



EINLADUNG ZUM SOMMERFEST

 

Wir freuen uns über viele Besucher

aus Nierendorf und der Grafschaft!

Ortsbeiratssitzung 5. Juli 12
Das Protokoll der letzten Ortsbeiratssitzung ist online: Ortsbeiratssitzung 5. Juli 12
Renovierungsarbeiten am Alten Feuerwehrhaus fortgesetzt

Einige Mitglieder des Heimat- und Bürgervereins Nierendorf widmeten sich am vergangenen Wochenende den Renovierungsarbeiten am Alten Feuerwehrhaus.

Nachdem vorher auf den Grundputz bereits die Grundierung aufgetragen worden war, wurde nun der Dekorputz auf der Seite und Rückseite des Gebäudes erstellt. Zuvor wurde bereits das Tor grundiert und nun neu in der Ursprungsfarbe gestrichen.

Als nächste Aktion stehen nun das Verputzen der restlichen Fassade und das Streichen des Tors auf der Innenseite an.

 

Nierendorfer Backes: Spatenstich

Foto Heiko Eggerichs: mehr Bilder hier

 

Mit dem ersten Spatenstich hat der Backesverein Grafschaft-Nierendorf e. V. nun die Bauphase eingeläutet. Der Vorstand um Gerold Schürger konnte bei dem Treffen neben dem neuen Feuerwehrhaus rund 50 Gäste begrüßen.
2002-2012: Der Heimat- und Bürgerverein feierte sein 10jähriges Jubiläum.


Am Samstag, den 19. Mai feierte der Heimat- und Bürgerverein Nierendorf sein 10jähriges Bestehen in der Alten Schule Nierendorf. Das Motto der Veranstaltung lautete: 60er-Jahre-Party

Musik, Essen, Getränke und auch die Deko standen ganz im Zeichen dieses Jahrzehnts, in der die Vorstandsmitglieder geboren und groß geworden sind. Viele Gäste kamen im 60er-Jahre-Look und genossen einen stimmungsvollen Abend bei bestem Wetter.

 

Fotos Heiko Eggerichs: mehr Bilder hier

Protokoll Ortbeiratssitzung

Das Protokoll der letzten Ortsbeiratssitzung am 30.03.2012 ist online.

Renovierung des Alten Feuerwehrhauses Nierendorf schreitet voran

Seit dem Jahr 1970 diente das Feuerwehrhaus an der Franz Ellerbrock Straße der Löschgruppe Nierendorf als Standort, bevor es durch einen Neubau mit modernem Gerätehaus im Jahr 2006 abgelöst wurde. Seit diesem Zeitpunkt verfiel das Gebäude mehr und mehr. Der Putz löste sich an dem nun fast 40 Jahre alten Gebäude, das Dach war undicht und die eindringende Feuchtigkeit hinterließ schlimme Spuren im Inneren. Auch das Außengelände – ehemals als Kinderspielplatz ausgewiesen machte schon lange keinen ansehnlichen Eindruck mehr.

Der Heimat- und Bürgerverein wollte diesen Zustand beseitigen und gleichzeitig die bestehende Raumnot für die Unterbringung von Materialien für den eigenen Verein, aber auch für andere Vereine beseitigen. Dies um so mehr, als andere Unterbringungsmöglichkeiten für die Vereine nicht bestehen und ein Neubau eines Bürgerhauses in absehbarer Zeit kaum zu realisieren ist.

Die Gemeinde, als Eigentümer des „Alten Feuerwehrhauses“, steht dem Anliegen das Gebäude und das dazu gehörige Gelände an den Heimat- und Bürgerverein zur Nutzung zu überlassen offen gegenüber. Auch der Ortsbeirat unterstütze das Anliegen einstimmig.

So wurden die Renovierungsarbeiten vorangetrieben und der Verein investierte bereits fast 1000 Euro, vor allem aber viele Arbeitsstunden in das Gebäude. Da auch die Sankt Sebastianus-Bruderschaft das Gebäude als Lagerstandort nutzt, war es selbstverständlich, dass auch deren Vorstandsmitglieder mithalfen, vor allem Hans Peter Moog, der den kompletten Außenputz erstellt. Auch die bisher auf freiem Feld geparkte Gulaschkanone des Dorfes fand nun einen neuen und sicheren Stellplatz. So führen wir diesen öffentlichen Bereich wieder einer sinnvollen Nutzung zu und erhalten Gebäude und Fläche für die Allgemeinheit.

So langsam kann sich nun das "Alte Feuerwehrhaus" wieder sehen lassen. Ohne die Unterstützung der Gemeinde hätten wir das Projekt aber nicht stemmen können. Dafür sind wir sehr dankbar. Es bleibt aber noch viel zu tun: Das Tor muss gestrichen werden und auch sonst sind noch viele Stunden an Eigenleistung zu investieren. Aber es lohnt sich. Das Außengelände soll mit Wiese neu eingesät werden, Sitzbänke, Blumenbeete und vielleicht eine Kräuterspirale sollen zum Verweilen einladen. Mal sehen, wie weit wir in diesem Frühjahr noch kommen.


Die Jecken waren wieder los

An Weiberfastnacht zogen wieder die Jecken durch Nierendorf. Obwohl das Wetter nicht wirklich gut war, wurde im und am Zug ausgelassen gefeiert. Auch der Heimat- und Bürgerverein war wieder mit dabei und hatte sich - anlässlich des 10jährigen Bestehens des Vereins - in Sahneschnittchen verwandelt.

Der Höhepunkt des Zuges war das Kinderdreigestirn mit
Prinz Florian I. (Fischer) / Jungfrau Silas I. (Schüring) / Bauer Carsten I. (Rubel)

 

Bilder Heiko Eggerichs, mehr Bilder hier

 
Halbkirmes der Sankt Sebastianus Bruderschaft 2012

Am 28. und 29. Januar 2012 fand die Halbkirmes der Bruderschaft statt. Eröffnet wurde die alljährliche Traditionsveranstaltung mit einer feierlichen Messe in der Nierendorfer Kirche. Der Chor Rainbow gestaltete den feierlichen Gottesdienst mit. Anschließend lud die Bruderschaft zum gemütlichen Beisammensein in die Alte Schule ein. Hier konnten die Gäste u.a. das Nierendorfer Kinder-Dreigestirn begrüßen, das der Bruderschaft ihre karnevalistischen Grüße überbrachte.

Am Sonntag wurden die Gäste mit Rheinischem Sauerbraten verwöhnt. Danach begann die Mitgliederversammlung. Der Vorsitzende Hans-Peter Moog konnte in seinem Rechenschaftsbericht von einem überaus erfolgreichen Jahr berichten. Die Mitgliederzahl erhöhte sich auf 721 Grafschafter Bürgerinnen und Bürger und die Veranstaltungen der Bruderschaft wurden hervorragend angenommen. Der alte Vorstand wurde von der Mitgliederversammlung entlastet und ohne Gegenstimme wieder für die nächsten zwei Jahre gewählt.

Mit einem Ausblick auf die Aktivitäten 2012 endete die Mitgliederversammlung aber noch lange nicht die Veranstaltung. Die große Tombola um 18 Uhr war wieder der Höhepunkt der Halbkirmes.

Weinberg: erster Arbeitseinsatz am 3.3.12 um 10 Uhr

Der erste Weinbergeinsatz wird am Samstag, den 3.3.2012 um 10 Uhr stattfinden. Geplant sind einige Pflegearbeiten, das Einbringen von Mulch sowie das Einsetzen von neuen Pflanzen. Interessierte wenden sich bitte an Mathias Heeb, Tel. 02641-201577.
Mitgliederversammlung des Heimat- und Bürgervereins
In der Alten Schule Nierendorf fand am 10. Januar die ordentliche Mitgliederversammlung des Heimat- und Bürgervereins Nierendof e. V. unter Leitung des Vorsitzenden Udo Klein statt.

Im Rechenschaftsbericht des Vorstandes ging Udo Klein auf die erfreuliche Zahl von 146 Mitgliedern ein und freute sich diese Zahl zum 10jährigen Bestehens verkünden zu können. Silke Olesen, stellvertretende Vorsitzende, gab den Anwesenden einen kurzen Überblick über die zahlreichen Veranstaltungen des vergangenen Jahres: Genannt seien hier die Wanderungen des Vereins im Winter und Anfang Mai, die Herausgabe einer DVD zum 900jährigen Bestehen des Dorfes, die Beteiligung am Karnevalszug in Nierendorf, dem Sommerfest auf der Petrushütte, die Renovierungsarbeiten am Alten Feuerwehhrhaus oder dem Schmücken des Nierendorfer Weihnachtsbaumes.

Im Anschluss zeigte Udo Klein, dass der Verein gut gewirtschaftet hat: Trotz der Investition in ein neues Zelt und weitere Dinge konnte ein kleines Plus erwirtschaftet werden. Die Kassenprüfer Günter Bach und Karl-Heinz Will bestätigten die ordnungsgemäße Kassenführung und der Vorstand wurde entsprechend entlastet.

Abschließend fanden noch Wahlen statt. Zunächst wurden Günter Bach und Karl-Heinz Will wieder als Kassenprüfer gewählt. Dann wurde für Mathias Heeb, der aus zeitlichen Gründen seine Mitarbeit für den Vorstand abgegeben hat, mit Klaus Zelmer einstimmig ein neuer Beisitzer gefunden. Udo Klein dankte Mathias Heeb - einer der Gründungsmitglieder des Vereins - für seine engagierte Arbeit in den letzten Jahren. Der Vorstand freut sich, dass Heeb dem Verein weiterhin als Projektleiter für den Weinberg erhalten bleibt.

2002-2012: 10 Jahre Heimat- und Bürgerverein

Auch im Jubiläumsjahr wird der Verein wieder zahlreiche Veranstaltungen durchführen. Unter anderem sind geplant:

Donnerstag, 16. Februar: Teilnahme am Karnevalsumzug in Nierendorf

Samstag, 12. Mai: Jubiläumsparty zum 10jährigen Bestehen

Samstag, 11. August: Sommerfest auf der Petrushütte

Sonntag, 30.September: Herbstwanderung.

Samstag, 1. Dezember: Schmücken des Nierendorfer Weihnachtsbaums

Bericht in der Rheinzeitung zur Mitgliederversammlung


Proklamation des 1. Nierendorfer Kinder-Dreigestirns

Am Sonntag, den 8. Januar feierten alle Nierendorfer Karnevalsjecken das erste Nierendorfer Kinder-Dreigestirn:

Prinz Florian I. (Fischer) / Jungfrau Silas I. (Schüring) / Bauer Carsten I. (Rubel)



Fotos: Tonio Ros Ferriols

Heilige drei Könige

Auch in diesem Jahr segneten die Nierendorfer Sternsinger von St. Stephanus wieder unsere Häuser und sammelten Geld für einen guten Zweck. Dieses Mal geht der Erlös der Aktion an ein Projekt in Nicaragua.

 

 
zu den Ereignissen aus den Vorjahren: Archiv

 

DVD und Bildband
900 Jahre Nierendorf
Restexemplare
erhältlich

 

© 2006-2012 Heimat- und Bürgerverein Nierendorf e. V.