Heimat- und Bürgerverein
Nierendorf e. V.

Archiv 2011

Nierendorfer Weihnachtsbaum
Der Heimat- und Bürgerverein stellte am Samstag vor dem 1. Advent den Nierendorfer Weihnachtsbaum auf und schmückte ihn dann mit vielen bunten Paketen und großen Schleifen.
Protokoll Ortbeiratssitzung
Das Protokoll der letzten Ortsbeiratssitzung am 26.10.2011 ist online.
1. Nierendorfer Kartoffelfest der St. Sebastianus-Bruderschaft war ein voller Erfolg
Am Sonntag, 23. Oktober fand erstmalig das Nierendorfer Kartoffelfest der St. Sebastianus-Bruderschaft in der „Alten Schule“ statt. Die Gastgeber konnten sich über mehr als 200 Gäste freuen; von Mittag bis weit in den Nachmittag hinein waren alle Plätze in der Schule wie auch auf dem Hof voll besetzt. Vier Zentner Kartoffeln wurden frisch verarbeitet und als Reibekuchen, Döppekoche, Kartoffelecken oder Folienkartoffeln gereicht. Am Nachmittag gab es noch eine Riesenauswahl an Kuchen, die alle für den guten Zweck gespendet worden waren. Alle Einnahmen werden für die alljährliche Seniorenfahrt für die älteren Mitglieder der Bruderschaft verwendet.
Sommerfest des Heimat- und Bürgervereins Nierendorf e. V. am 13. August

Unter dem Motto "EIRE - Irland" hatte der Heimat- und Bürgerverein Nierendorf e.V. zum Sommerfest auf die Petrushütte geladen. Und der Namenspatron der Hütte hatte ein Einsehen mit den vielen engagierten Helfern und ließ es ab Beginn des Festes bis zu den frühen Morgenstunden nicht mehr regnen. 160 Gäste kamen und genossen leckere irische Speisen wie Lammspieße, Bohnen und Kartoffeln, Irishburger und Salate, irisches Bier und andere Getränke sowie eine raffinierte Auswahl an irischen Desserts. Von allen Seiten wurde das Küchenteam für die ausgezeichneten Kochkünste gelobt.

Ab 20:30 Uhr wartete der Verein mit Live-Musik auf. Tom Kannmacher (Uilleann Pipes und Flute, Gesang) und Hubert Arnold ( Akkordeon und Harfe) spielten traditionelle irische Kneipenmusik. Später folgte noch eine Vorführung von traditionellen Tänzen, an denen auch zahlreiche Gäste mit viel Spaß teilnahmen. Bis weit nach Mitternacht wurde noch kräftig weiter gefeiert.

Bilder Heiko Eggerichs / mehr Bilder hier
21. August: "Fahrt ins Blaue 2011" der St. Sebastianus-Bruderschaft Nierendorf

Zur „Fahrt ins Blaue“ hatte der Vorstand der Sankt Sebastianer Bruderschaft am Sonntag den 21. August geladen und rund 160 Mitglieder fanden sich in Nierendorf an der „Alten Schule“ ein, um mit drei Reisebussen die Überraschungsfahrt anzutreten.

zur kompletten Meldung

Bilder Heiko Eggerichs / mehr Bilder hier
Nierendorfer Kirche: Bilder von der Dachreparatur am 30. Juli

Bilder Heiko Eggerichs / mehr Bilder hier

Helferfest des Heimat- und Bürgervereins am 2. Juli

Am 2. Juli lud der Vorstand der Heimat- und Bürgervereins Nierendorf alle zu einem Helferfest ein, die im Laufe des vergangenen Jahres bei den vielen verschiedenen Aktivitäten des Vereins geholfen hatten. Am Alten Feuerwehrhaus gab es Gegrilltes und ein buntes Salatbuffet.

900 Jahre Birresdorf: Der Heimat- und Bürgerverein Nierendorf feierte mit

Am 18. und 19. Juni 2011 feierte unser Nachbardorf Birresdorf sein 900jähriges Bestehen. Am Samstag waren viele Nierendorfer bei den Feierlichkeiten bis in den späten Abend dabei.

Am Sonntag beteiligte sich der Heimat- und Bürgerverein Nierendorf mit einem kleinen Wagen am Umzug durch das Jubiläumsdorf und verteilte Obst und Gemüse an die Besucher.

 

Und auch auf diesem Weg möchten wir allen Birresdorfern noch einmal herzlich gratulieren - auch zum rundum gelungenen Fest!
Maiwanderung am 22. Mai 2011: Auf zu Kuckucksblume und Helm-Knabenkraut

 

 

 

Die diesjährige Maiwanderung des Heimat- und Bürgervereins führte von Nierendorf zu den Orchideenwiesen oberhalb von Lohrsdorf.

Unter Leitung von Sabine Peter ging es zunächst in Richtung Kirchdaun. An einem WegekreuzHinter dem Dorf gab es für die Gäste die ersten Erfrischungen. Dann führte der Weg über den Köhlerhof und dem Golfplatz zu den Wiesen am Rotweinwanderweg. Hier erläuterte Sabine Peter die Entstehung der Orchideenwiesen. Die 20 Hektar große Orchideenwiese, Eigentum des Landes Rheinland-Pfalz, ist das flächenhaft größte und populationsstärkste Vorkommen zahlreicher gefährdeter Orchideenarten im nördlichen Rheinland-Pfalz. Warmes Südhangklima und eine mehrere Meter mächtige kalkreiche Lößschicht ermöglichen eine besondere Flora und Fauna mit mediterranen Elementen. Und einige Prachtexemplare von Kuckuckblume und Helm-Knabenkraut wurden von der Gruppe auch gleich entdeckt.

Anschließend lief die Gruppe zur Einkehr in der gemütlichen Hütte am Rotweinwanderweg. Hier erwarteten einige Vorstandsmitglieder die Wandersleute bereits mit Gegrilltem, Salaten und Getränken.

Für einige endete die Wanderung hier - sie nutzen den angebotenen Rücktransfer des Vereins. Der Rest wanderte über den Landskroner Hof zurück nach Nierendorf. Auch wenn ein kräftiger Schauer diese Gruppe noch überraschte - der allerdings gut untergestellt abgewartet werden konnte - waren sich zum Schluss alle einig: Es war ein wunderschöner Wandertag!

Jetzt online: Protokoll der Ortsbeiratssitzung vom 11. März
 
Film "900 Jahre Nierendorf" - DVD ab sofort erhältlich

Der Film "900 Jahre Nierendorf" ist ab sofort als DVD erhältlich.

Alle, die Exemplar(e) vorbestellt haben, können diese ab sofort bei Udo Klein abholen.

Kosten: 15 Euro / für Mitglieder des Heimat- und Bürgervereins 12 Euro

Vortrag zum Thema Familienforschung
Am Mittwoch, 6. April 2011 ab 19 Uhr lädt der Eifelverein Grafschaft in die Alte Schule Nierendorf zu einem Einführungsvortrag zum Thema Familienforschung ein.
Dieter Knieps, selbst längjährig in der Familienforschung tätig, führt in die Methodik und die Arbeitsweise ein. So sollen Anfängerfehler und der damit verbundene Frust vermieden werden. Ebenfalls aufgezeigt werden Möglichkeiten und Zugangswege zu den verschiedensten Archiven. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Weitere Zusammenkünfte und Vorträge sind angedacht.
Auskünfte bei Harald Knieps, Tel.02641 – 28710
Erhalt der Streuobstwiesen - ein wichtiger ökologischer Beitrag

Am 5. März fand in Nierendorf ein Baumschnittkurs unter Leitung von Herrn Schierenbeck vom Dienstleistungs-zentrum ländlicher Raum statt. 15 Personen nahmen daran teil und erfuhren viel über die Schnittweise von Jungbäumen und auch über den Sanierungsschnitt von alten Bäumen. Am Beispiel der Bäume am Ortseingang von Nierendorf wurden wertvoll Praxistipps gegeben.

Hintergrund für diese Aktion ist der zunehmende Verfall der Streuobstwiesen in der Grafschaft und die damit verbundende Verbuschung, die den ökologische Nutzen der betroffenen Flächen stark mindert. Auf einer Streuobstwiese können bis zu 5000 verschiedene Lebewesen Heimat finden. Allen Beteiligten wurde klar, dass eine regelmäßige Pflege der Streuobstwiesen ein wichtiger ökologischer Beitrag ist. Im Sommer wird ein weiteres Treffen stattfinden.

Teilnehmer des Kurses

Baum vor Schnitt

Initiator des Kurses Mathias Heeb

Baum nach Schnitt

Nierendorf Alaaf!

weitere Bilder vom Umzug und der anschließenden Feier in der Alten Schule auf der Webseite von Heiko Eggerichs

Aktion am 19. Februar am Americh - Erhalt der alten Kulturlandschaft Steinbruch

Um die alte Kulturlandschaft Steinbruch wieder herzustellen, wurde nun in einer zweiten Aktion der Steinbruch soweit frei gestellt, dass hier wieder Vorraussetzungen geschaffen werden für eine eigene Pflanzen- und Tierwelt.

Welche Tiere können sich nach unserer Aktion wieder ansiedeln?

Neue Heimat für Uhu und Unke

Steinbrüche - Lebensraum für Uhus

Winterwanderung: Schloss Drachenburg und Siebengebirge

Am 6. Februar fand die traditionelle Winterwanderung des Heimat- und Bürgervereins Nierendorf statt. Wieder war Petrus den wanderlustigen Nierendorfern wohl gesonnen und sorgt für bestes Wanderwetter.

Über 40 Teilnehmer starteten am Vormittag mit dem Bus von Hans-Peter Moog nach Königswinter. Von dort ging es durch das idyllische Nachtigallental bis zum Schloss Drachenburg. Ein Teil der Gruppe wanderte weiter auf den Drachenfels. Die Mehrheit aber sah sich das frisch renovierte Schloss Drachenburg an.

Nach der Rückkehr in der alten Schule Nierendorf genossen alle erst einmal Kaffee undKuchen und sahen sich dann gemeinsam den Film "900 Jahre Nierendorf" an, den Udo Klein und Silke Olesen in Kooperation mit Peter Felcmann initiiert hatten. Alle waren sich zum Schluss einig: Es war wieder ein rundum gelungener Wandertag.


weitere Bilder auf der Webseite von Heiko Eggerichs

 

Weinbergsbrief Februar

Info an alle Aktionäre des Weinbergs und alle am Weinberg Interessierten

Der erste Weinbergeinsatz: 12. März 2011 - Teilnehmer bitte bei Mathias Heeb anmelden

Sternsinger 2011

20*C+M+B+11
Christus Mansionem Benedicat
(Christus segne dieses Haus)

Auch in diesem Jahr segneten die Nierendorfer Sternsinger von St. Stephanus wieder unsere Häuser. Die Kinder haben, hier in Nierendorf, einen Gesamtbetrag von 1177,83 Euro gesammelt. Der Betrag wird in Aachen verdoppelt. Der Gesamterlös aus der Pfarrei Leimersdorf wird gespendet. Diesmal nach Bolivien, wo der alte Pastor Vössing ein Kinderheim und eine Schule unterstützt.

 

 

© 2008-20111 Heimat- und Bürgerverein Nierendorf e. V.