Heimat- und Bürgerverein
Nierendorf e. V.

Archiv 2010

Bilder zu Ereignissen im Dorf auch auf der Webseite
von Heiko Eggerichs

Zum 1. Advent schmückte der Heimat- und Bürgerverein den Nierendorfer Weihnachtsbaum wieder mit bunten Paketen und großen Schleifen.

 

Der Heimat- und Bürgerverein wünscht allen Nierendorfer/innen eine schöne Adventszeit.

Alfred Moog und sein Aufbauteam errichteten
auch in diesem Jahr wieder eine große Krippe
in der Nierendorfer Kirche.

Besichtung: 25. Dezember bis zum 6. Januar
jeweils von 13 bis 16 Uhr

Proklamation des Nierendorfer Kinderprinzenpaars

Prinz Dominik I. (Leo) und Prinzessin Julia I. (Dreßen) sind die neuen jecken Herrscher über Nierendorf. Ihnen steht Calvin Schüring als Adjutant zur Seite. Eingeführt wurden sie bei der Kinderprinzen-Proklamation des Möhnenvereins Nierendorf in der Alten Schule von Obermöhn Michelle Schüring.

Mitgliederversammlung Heimat- und Bürgerverein Nierendorf

Udo Klein und seine Vorstandskolleg/inn/en begrüßten am 16. November in der Alten Schule Mitglieder des Heimat- und Bürgervereins Nierendorfes Vereins auf der ordentlichen Mitgliederversammlung.

Zunächst blickte man gemeinsam auf das ereignisreiche Jahr 2010 zurück. Neben den traditionellen Aktivitäten wie Winter- und Maiwanderung, Pflege des Weinbergs, Sommerfest auf der Petrushütte, Beteiligung am Alte-Schule-Fest und am Karnevalsumzug hatte sich der Verein weiter engagiert: Dazu gehörten die Renovierung des Alten Feuerwehrhauses, die Herausgabe des Bildbandes "Nierendorf-eine Zeitreise in Bildern" und den Einsatz für die Feier zum 900jährigen Bestehen des Dorfes.

Im Anschluss stellte Kassiererin Marion Lapatzki-Breitenbach den Kassenbericht vor und es zeigte sich, dass der Verein gut gewirtschaftet hat. Auf Antrag der Versammlung wurde der Vorstand entlastet.

Danach standen turnusgemäß Neuwahlen des Vorstandes an. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:


Vorsitzender Udo Klein
Stv. Vorsitzende Silke Olesen
Schriftführerin Barbara Zelmer
Kassierer Heiko Breitenbach
Beisitzer

Mathias Heeb
Norbert Illigens
Marion Lapatzki-Breitenbach
Erika Lauck
Anne Lehnhard-Poser
Gabi Linn
Tanja Zudzewitz

 

 

 

 

 


Udo Klein dankte Karin Wollmer und Heiko Eggerichs, die nicht mehr zur Wiederwahl in den Vorstand zur Verfügung standen, für ihre wertvolle Mitarbeit. Beide betonten, dass sie sich auch weiterhin für den Verein einbringen werden.

Zum Abschluss diskutierte man gemeinsam über die Aktivitäten im nächsten Jahr. Viele gute Ideen werden nun vom neuen Vorstand in Angriff genommen.

 

Sankt Martin

Am 6. November fand in Nierendorf der Martinsumzug statt.

Nach dem Zug gab es für alle Kinder die traditionellen Wecken und für die Erwachsenen Reibekuchen, Glühwein und kalte Getränke.

"Nierendorf - eine Zeitreise in Bildern" - 2. Auflage

Die erste Auflage des Bildbandes "Nierendorf - eine Zeitreise in Bildern" ist bereits vergriffen. Viele neue Anfragen erreichten uns. Aufgrund der großen Nachfrage bereitet der Verein eine weitere Auflage des Bandes vor.

Interessenten wenden sich bitte kurzfristig (bis 08.11.2010) an Karin Wollmer Tel. 02641/25768. Der Preis für die Nachauflage liegt bei € 28,00.

900 Jahre Nierendorf: Feier am 18. und 19. September 2010

Vorstellung des Bildbandes "Nierendorf - eine Zeitreise in Bildern"

Anlässlich des 900jährigen Bestehens von Nierendorf hat der Heimat- und Bürgerverein Nierendorf einen Bildband mit vielen historischen Fotos und interessanten Anekdoten rund um das Dorf erstellt. Der Bildband wird am Donnerstag, 9. September, um 19 Uhr in der Alten Schule Nierendorf vorgestellt. Das Buch gibt anhand von unzähligen historischen Fotos einen umfassenden Einblick in das dörfliche Leben von Anfang des 20. Jahrhunderts bis heute. Darüber hinaus enthält es eine kleine Sammlung von Anekdoten rund um die Ereignisse und Besonderheiten des Ortes.

Vor neun Monaten hatte der Verein die Dorfbewohner von Nierendorf um Fotos aus ihrem privaten Fundus gebeten.

„Wir freuen uns, dass so viele ihre Alben und Fotokisten für uns geöffnet haben – wir hätten mit der Menge Bilder auch noch einen weiteren Bildband erstellen können“, so Udo Klein, Initiator und Leiter des ambitionierten Buchprojekts. Um die Bilder historisch richtig einzuordnen und die dazu gehörenden Anekdoten zu sichern, hatte der Verein Nierendorf im Frühsommer die so genannten „Ureinwohner“ des Dorfes in die Alte Schule eingeladen. Dort wurde den langjährigen Bewohnern eine Auswahl an Bildern gezeigt und ihre Geschichten und Kommentare notiert. Außerdem wurden einzelne Bewohner auch noch einmal zuhause befragt, um weitere ausführliche Hintergrundinformationen zu erhalten.

Das vierköpfige Redaktionsteam, bestehend aus Udo Klein (Konzept und Texte), Gaby Bach (Texte), Silke Olesen (Grafik) und Karin Wollmer (Organisation), freut sich nun, den 142 Seiten umfassenden Bildband vorstellen zu können. Alle, die einen Bildband vorbestellt haben, können sich ihr Exemplar an diesem Abend nach der Buchvorstellung ab 19.30 Uhr in der Alten Schule zum Subskriptionspreis von Euro 19,- abholen. Für weitere Interessierte sind ebenfalls noch einige Ausgaben vorhanden, hier liegt der Preis bei Euro 24,-.

Kirmes 2010

Am ersten Septemberwochenende fand wieder die traditionelle Kirmes statt: Volles Haus, Livemusik und Tanz, diverse Aktionen für die Kinder - kurzum es war wieder viel Spaß für Jung und Alt garantiert.

Sommerfest am 21. August

Hochsommerliche Temperaturen, leckeres griechisches Essen und ein abwechslungsreiches Musikprogramm - die Stimmung auf dem diesjährigen Sommerfest des Heimt- und Bürgervereins war bestens. Bis tief in die Nacht feierten viele Nierendorfer auf der Petrushütte.

Das Küchenteam

mehr Bilder auf der Webseite von Heiko Eggerichs

Seniorenfahrt der Bruderschaft 2010


Mit 140 Teilnehmern fand die traditionelle „Fahrt ins Blaue“ am 15. August statt. Der Vorsitzende Hans Peter Moog und sein Vorstandsteam hatten in diesem Jahr eine Fahrt ins Bergische Land organisiert mit dem Ziel „Altenberger Dom“. Zwar war das Wetter nicht ganz optimal, dies tat aber der Stimmung keinen Abbruch.

Zum Abschluss ging es zum „Winzerverein Dernau" wo zunäschst die Hauskapelle Hoffmann und anschließend als Überraschung die 35köpfige Mundharmonika-Gruppe „Harmonica Sound“ aus Euskirchen für beste Stimmung sorgten.

Feierlich ging es bei den Ehrungen zu. Alle Mitglieder über 80 Jahre erhielten ein Präsent . Besonders geehrte wurde Margarete Jüliger, die ihren 90. Geburtstag in diesem Jahr feierte und bei guter Gesundheit an der Veranstaltung teilnahm.

Zum Abschluss spielte nun auch Günter Pelzer aus Nierendorf mit Gitarre und Mundharmonika auf. Insgesamt eine rundum gelungene Veranstaltung der Bruderschaft, da waren sich alle einig.

Zum Gedenken und zur Mahnung: Tafel für Familie Jakob am 13. August eingeweiht

Mit einer Mahntafel erinnert der Ortsbeirat an die Familie Emilie und Heinrich Jakob mit ihren Söhnen Siegfried, Walter und Leo. Die Nierendorfer Familie wurde 1942 deportiert und in Konzentrationslagern ermordet.

Am 13. August wurde die Mahntafel eingeweiht.

Große Solidarität in Nierendorf mit Überschwemmungsopfern

viele Bilder vom Hoffest auf der Webseite von Heiko Eggerichs

Die Nierendorfer Möhnen und Familie Beier organisierten einen Biergarten zugunsten der Familien, die vom Hochwasser betroffen waren.

Vom Freitag, den 6. bis Sonntag, den 8. August war der schöne Garten der Familie Beier Anlaufpunkt für ganz Nierendorf und viele Gäste aus Nah und Fern. Livemusik sorgte für gute Stimmung. Auch Petrus unterstützte die tolle Aktion mit bestem Wetter. Teilweise war kein Plätzchen mehr frei. Alle waren begeistert von so viel Solidarität und den großen Zusammenhalt im Dorf. Neben den Einnahmen aus der Bewirtung brachten auch ein Flohmarkt und eine Versteigerungsaktion weiteres Geld ein. Insgesamt werden den Überschwemmungsopfern aus dieser Aktion rund 7.000 Euro zufließen.

Fußballturnier der Junggesellen am 16. Juli

Siegerteam Altgesellen

2. Platz: Mannschaft Heimat- und Bürgerverein (da die Junggesellen zum Glück außer Konkurrenz mitspielten...)

Überschwemmung vom 3. Juli 2010: SPENDENAUFRUF

Liebe Mitbürger,

durch die verheerende Überschwemmung am letzten Wochenende wurde Nierendorf besonders hart getroffen.

Viele Häuser der Brückenstraße, Am Hang, Tönnesgarten und Auelsgarten sowie Gebäude in Niedernierendorf wurden von der Flutwelle teils erheblich in Mitleidenschaft gezogen

Zum Glück kamen keine Menschen zu Schaden, aber die Dimension der Zerstörung an Gebäuden und Hausrat ist erschreckend. Um schnell und unbürokratisch zu helfen, hat die Gemeinde ein Spendenkonto für die betroffenen Bürger eingerichtet, um zunächst denjenigen helfen zu können, die einen Großteil ihres Hausstandes verloren haben.

Bitte helfen auch Sie mit einer Spende:

Kontoinhaber: Gemeinde Grafschaft – Stichwort „Unwetter“
KontoNr. 1000 1000 28
Raiffeisenbank Grafschaft-Wachtberg eG, BLZ 577622 65

Es ist sichergestellt, dass Ihre Spende ohne Abzüge sofort den Hilfsbedürftigen zugute kommt. Der Nierendorfer Ortsvorsteher und die Nierendorfer Ratsmitglieder sind diesbezüglich mit der Gemeinde im ständigen Dialog.

Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe.

Udo Klein
Vorstandsvorsitzender
Heimat- und Bürgerverein Nierendorf e.V.

Bilder von der Überschwemmung finden Sie auf der Webseite von Heiko Eggerichs:

http://www.eggerichs.magix.net

Maiwanderung 2010 am 2. Mai

Die traditionelle Maiwanderung führte uns von Nierendorf nach Unkelbach.
Wanderführer Alfred Moog konnte wieder mit vielen Anekdoten und Geschichten aufwarten. Leider hat ein Regenschauer vor Beginn der Tour einige von einer Teilnahme abgeschreckt. Insgesamt waren 20 Wanderer mit von der Partie, an der Hütte zur Einkehr konnten wir 30 Gäste begrüßen.
Maibaum gesetzt
Karnevalsumzug 2010

Auch die winterlichen Temperaturen konnten die Jecken aus Nierendorf und Umgebung nicht davon abhalten den Nierendorfer Zug zu besuchen.

Der Heimat- und Bürgerverein war wieder mit von der Partie. Der Glühwein war in diesem Jahr besonders willkommen.

Winterwanderung

Unter der Führung von Andreas Schmickler ging es von der Alten Schule Nierendorf aus zur Landskrone. An vielen „Zwischenstopps“ erhielten die Wanderfreunde Informationen zu historischen Begebenheiten und Anekdoten auch dem täglichen Leben, die Andreas Schmickler als Heimatforscher zusammengetragen hatte. Ausführlich erläuterte er auf der Landskrone Geschichte und Bedeutung der Burganlage.

„Die Bedingungen für unsere Winterwanderung waren wieder ideal“ so Udo Klein, Vorsitzender des Vereins.“ Sonne, Schnee und trockenes Wetter. Was will man mehr“.

Auf der Gimminger Hütte hatte der Verein die Bewirtung organisiert. Es gab selbst gemachte Kartoffelsuppe mit Würstchen oder Lachseinlage. Hier konnten sich die Wanderer stärken und aufwärmen, bevor es dann wieder auf den Rückweg nach Nierendorf ging.

 
Patronatsfest der St. Sebastianus Bruderschaft

 

Erstmals unter der neuen Vorstandsführung fand das diesjährige Patronatsfest der St. Sebastianus Bruderschaft statt. Mit einigen Änderungen im Ablauf und beim Programm konnten mehr Teilnehmer für das zweitägige Fest gewonnen werden.

zur Pressemitteilung der Bruderschaft

 

 

Mehr Bilder auf der Webseite von H. Eggerichs

Sternsinger 2010

20*C+M+B+10
Christus Mansionem Benedicat
(Christus segne dieses Haus)

Auch in diesem Jahr segneten die Nierendorfer Sternsinger von St. Stephanus wieder unsere Häuser und sammelten Geld. Das Motto der aktuellen Aktion Dreikönigssingen lautet: „Kinder finden neue Wege.“ Es erinnert an die oft langen Wege, die Kinder und Jugendliche in vielen Teilen der Welt täglich gehen müssen, um leben und überleben zu können: zur Schule, zur Kirche, zur Wasserstelle, zum Holzsammeln oder auf den Markt in der weit entfernten Stadt.

 

 

© 2008-2010 Heimat- und Bürgerverein Nierendorf e. V.